Login

Anmelden

Benutzername *
Passwort *
Angemeldet bleiben
logo 
mouseover1 02 mouseover1 03 mouseover1 04 mouseover1 05 mouseover1 06

Presse

22. September 2012 // Jubiläum 275 Jahre Metzgerei Wöhrle in Hornberg

Fünf vorlaute Stuttgarter Jungs

A-Cappella-Gruppe begeistert beim Festabend zum 275-jährigen Bestehen der Metzgerei Wöhrle

Mit einem dreitägigen Fest, dem sich heute, Montag, noch das Handwerkervesper anschließt, feiert die Metzgerei Wöhrle ihr Jubiläum. Mit dabei war die Gruppe "vorlaut" aus Stuttgart.

Hornberg. Mal mit frecher Klappe, mal sexy oder mit pädagogischen Ansätzen: die Fans der A-Cappella-Gruppe "vorlaut" aus Stuttgart, die vor Jahren schon bei ihren Auftritten im Storenwald mit dabei waren, fanden sich alle am Samstagabend im Festzelt der Metzgerei Wöhrle wieder – und neue dürften hinzugekommen sein.

"Wir singen und sehen gut aus, vielleicht kommen eure Töchter nicht nach Haus", fehlt es den fünf Stuttgarter Jungs weder an Selbstbewusstsein noch an Talent – und nehmen sie viele Lebenssituationen auf die Schippe. So klagten sie beispielsweise über das Leid der bedauernswerten Männer, wenn die Liebste shoppen gehen will oder sie mokierten sich über die Verführung durch die vier oder fünf Lagen, die einem völlig von der Rolle bringen (das Klopapier).
Johannes, Simon, Lukas, Chris und Moritz, mittlerweile deutschlandweit unterwegs, sorgten außerdem dafür, dass so bekannte Hits wie beispielsweise jene von Ronan Keating nicht ungehört blieben.


Erfolgsgeschichte

"Die Geschichte unserer Familie ging nicht so aus wie das Hornberger Schießen", waren Fritz und Dagmar Wöhrle in ihrer Begrüßung "erfüllt mit Freude, Dank und auch ein wenig Stolz" über das 275-jährige Bestehen der Metzgerei Wöhrle. Die beiden jungen Geschäftsinhaber freuten sich über den großen Zuspruch im proppenvollen Festzelt und wollten mit dem Jubiläumsprogramm auch etwas zurückgeben.

Neben den eigenen Mitarbeitern wurden sie von den Ringern und der Feuerwehr Hornberg unterstützt. Fritz Wöhrle ging auf die "gute und solide Arbeit" vergangener Generationen ein und ebenso, dass in den letzten zehn Jahren 25 Prozent aller Metzgereien schließen mussten. Das junge Ehepaar sich fest vorgenommen, mit neuen Ideen weiter an der Erfolgsgeschichte des Traditionsunternehmens mit derzeit neun Angestellten zu arbeiten. "Ohne Euch wäre das alles gar nicht möglich", dankte Dagmar Wöhrle insbesondere den Eltern, Schwiegereltern und allen Mitarbeitern für die vielfältige Hilfe. (24.09.2012, Offenburger Tageblatt, Petra Epting)

Kontakt

Johannes Wollasch
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 07143 - 40 82 53
mobil: 0177 - 731 0446

 

 

Kontaktformular

 

 

Newsletter

Bitte Email eingeben